Schlichemklamm

Das Schli­chem­klamm ist das grö­ß­te Na­tur­schutz­ge­biet im Land­kreis Rott­weil. Es lädt mit sei­ner wild-ro­man­ti­schen Land­schaft zu aus­ge­dehn­ten Wan­de­run­gen ein. Mit etwas Glück las­sen sich sel­te­ne Vögel wie Eis­vö­gel oder Was­seram­sel be­ob­ach­ten.
 
Der Lauf der auf der Schwä­bi­schen Alb ent­sprin­gen­den Schli­chem ist mit zahl­rei­chen Mä­an­dern und deut­lich aus­ge­bil­de­ten Prall- und Gleit­ufern noch weit­ge­hend na­tur­nah. Sie mün­det bei Epfen­dorf in den Ne­ckar. Im Laufe von Jahr­tau­sen­den hat die Schli­chem ein stei­les, win­dungs­rei­ches Tal ge­gra­ben und sich kurz vor ihrer Mün­dung, be­dingt durch das star­ke Ge­fäl­le und die Ero­si­on, tief in den Mu­schel­kalk ein­ge­kerbt.
  
So sind in der Schli­chem­klamm zahl­rei­che Kas­ka­den, Ka­ta­rak­te und Gum­pen ent­stan­den. Das Was­ser spru­delt über die ter­ras­sen­ar­tig ge­schich­te­ten Stein­wän­de und bie­tet vor der Ku­lis­se stei­ler Fels­wän­de ein be­ein­dru­cken­des Na­tur­schau­spiel.